How It Came About…

Seit ich denken kann, ist das einzige, für das ich immer schon eine wirkliche Leidenschaft empfunden habe: Reisen! Menschen anderer, fremder Kulturen kennenlernen; exotische, nie vorher probierte Gerichte zu essen; neue Landschaftsbilder - vor allem Strände 😛 .

Ich glaube, ich spreche einigen (ehemaligen) Tourismus-Studenten aus dem Herzen, wenn ich sage - diese Neugier auf fremde Kulturen; der permanente innerliche Drang, fremde Länder und Kulturen kennenzulernen - das ist es, was uns in erster Linie dazu bewegt hat, diese Studienrichtung einzuschlagen. Dass man daraufhin im Job die schlimmsten Arbeitszeiten hat, der Stressfaktor relativ hoch ist und die Bezahlung dafür meistens auch noch mies ist, bedenkt man zum Zeitpunkt des Studienantritts nicht. Oder man verdrängt es. Zumindest ist es das, woran die Eltern einen mit nicht allzu großer Begeisterung erinnern zu bedenken, wenn man diesen Studiengang wählt. 

Die leider sich - für mich persönlich - herausgestellte Realität holte mich spätestens ein, als ich hier in Costa Rica mein zweites Praktikum bei einem Incoming-Reiseveranstalter absolvierte. Für 5 Monate war die Arbeit echt okay. Aber die Vorstellung, diese Art von Job über JAHRE zu machen... Schnell wusste ich, dass das für mich nicht in Frage käme. Oder dass ich zumindest nie wirklich glücklich mit dieser Arbeit werden würde.

Zu der Zeit habe ich dann mit mir selbst einen Pakt geschlossen. Dass ich mein Leben niemals, auf Basis eines Jobs, als mehr oder weniger erfüllt definieren würde. Und entgegen unserer Erziehung, die wir in Deutschland "genießen", dass ich lediglich arbeiten werde, um zu leben. Und nicht leben werde, um zu arbeiten.

Heute - ca. 4,5 Jahre später - nachdem ich zeitweise im PR Bereich und bis heute im Immobilien Business mit meinem Mann zusammen gearbeitet habe, bin ich trotzdem an dem Punkt angelangt, an dem ich mich frage: "Was unterscheidet dich von anderen?" ... "Was könntest du besser machen als die anderen?" ... "Womit stichst du heraus?"

To be continued...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *